Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen Logo WIEHAG
Ascent Tower in der Bauphase
Milwaukee, USA

Ascent Tower
Luxury Apartments

In Milwaukee, der größten Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Wisconsin, hat WIEHAG den bisher höchsten Holzturm der Welt erbaut.
Die maßgeschneiderten Holzbauteile sowie das benötigte Fachwissen und die entsprechende Technologie für das enorme Projekt stammen aus Österreich.
Aufgabenstellung

Hoch hinaus mit Holz

Die Architekten von Korb + Associates wollten mit dem Hochhaus einen Hingucker in der Skyline Milwaukees schaffen. Die Holz-Hybrid-Bauweise nimmt einen besonderen Stellenwert ein: Die 18 Geschosse in Holzbauweise thronen auf 7 Stockwerken aus Beton, die den Bewohnern als Parkgarage dienen. Während in Europa immer mehr Holz-Hochhäuser errichtet werden, ist dieses Projekt eines der ersten dieser Art in den USA.

Rendering des Ascent Towers in Milwaukee
  • Ascent Tower Ausblick
    Innovation Pur
    „Ein Projekt in der Art hat es noch nie gegeben.“
    — Tim Gokhman, New Land Enterprises (Bauherr)
Umsetzung

Know-how aus Österreich

Sowohl die Technik als auch die Expertise für dieses innovatives Bauprojekt stammen aus Österreich. Die Träger und Stützen für den Ascent Tower wurden im WIEHAG-Werk in Oberösterreich vorproduziert und in Einzelteilen verschifft. Die Logistik spielt hier eine wesentliche Rolle: Die Containerladungen müssen zur richtigen Zeit vor Ort sein.

Durch die vorgefertigten Holzbauteile konnte die reine Bauzeit in Amerika um ca. 25 % verringert werden, was Kosten auf der Baustelle einspart.

WIEHAG Mitarbeiter beim Qualitätscheck der Holz Bauteile für den Ascent Tower
Erfolgsfaktoren

Die Vorteile von
Hochhäusern aus Holz

Die Bauweise aus Holz ist vor allem eine energieeffiziente Alternative zu herkömmlichen Beton- und Stahlkonstruktionen. Holz ist ein natürliches, erneuerbares und nachhaltiges Baumaterial mit einem geringeren CO2-Fußabdruck und hat auch bewiesen, dass es strukturell stabil ist und die gleichen Leistungs- und Sicherheitsstandards erfüllt wie Bauten aus Beton und Stahl.

Slider überspringen
Innenansicht Holz-Hochhaus
CO2-Bindung
Holzgebäude speichern CO2 in ihrer baulichen Struktur über die gesamte Lebensdauer des Gebäudes hinweg. Ein 18-stöckiges Gebäude aus Massivholz hat zum Beispiel eine negative Kohlenstoffbilanz, die der von 2.350 Autos pro Jahr entspricht.
Brettschichtholz Baumturm
Nachhaltigkeit
Das für den Holzbau verwendete Holz wird nach bewährten, nachhaltigen Verfahren gewonnen. Im Fokus steht der kontinuierliche Zyklus von Wachstum, Ernte und Neubepflanzung. Strenge Forstgesetze stellen in Mitteleuropa sicher, dass die Wälder nachhaltig bewirtschaftet werden und weniger geerntet wird als nachwächst.
Brettschichtholz Stütze für Holzhochhaus
Stabilität
Holzhochhausbauten bestehen aus Brettsperrholz (CLT) und Brettschichtholzträger und -stützen (BSH), die miteinander verbunden werden, um eine außergewöhnliche Festigkeit und Stabilität zu erreichen. Obwohl sie nur einen Bruchteil des Gewichts von Betongebäuden aufweisen, können Gebäude aus Massivholz Erdbeben und starken Winden widerstehen.
Ascent Tower Ausblick
Brandschutz
Das Verhalten von Holz im Brandfall ist vorhersehbar und daher sicher in der Planung und Handhabung. Die Feuerbeständigkeit von Holzhochhäusern ist durch Verkohlung und Einbettung von Verbindungselementen im Holz gegeben. Sobald sich im Brandfall eine Verkohlungszone gebildet hat, isoliert sie das restliche Holz, sodass es seine strukturelle Kapazität beibehält. Brandwiderstandstests führen wir projektabhängig durch.
Zum Beginn des Sliders springen
Bautafel
Bauherr
New Land Enterprises LLP & Wiechmann Enterprises
Architekt
Korb + Associates Architects
Design
Thornton Tomasetti Engineers & Korb Architects
Holzkonstruktion und Aufbau
WIEHAG GmbH
Gesamthöhe
90 Meter
Holzbau
18 Stockwerke
Betonbau
7 Stockwerke
BSH Volumen
2.200 m³
Bauzeit
August 2020 bis August 2022
Baukosten
80.000.000 US-Dollar
YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vimeo ist deaktiviert

Für die Verwendung von Vimeo Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Google Maps ist deaktiviert

Für die Verwendung von Google Maps benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.