Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen Logo WIEHAG

Bauen mit Holz
macht Sinn

Bauen mit Holz macht Sinn

WIEHAG verfolgt die
Sustainable Development Goals

Holz als nachwachsender Rohstoff ist als „Baumaterial der Zukunft“ in aller Munde und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung von nachhaltigen Bauten. Wir verstehen darunter nicht nur die ökologischen Vorteile, die Holz mit sich bringen, sondern auch das Errichten gesunder und inspirierender Bauwerke. Diese prägen unsere Umwelt langfristig und haben über Generationen Einfluss auf die Menschen, die sich in und rund um diese Gebäude bewegen.

SDG 3 - Gesundheit & Wohlergehen

Studien an der Medizinischen Universität Graz haben nachgewiesen, dass Leben und Arbeiten in Holzgebäuden nachweislich zu mehr Gesundheit und Wohlergehen führt. Holz fühlt sich gut an und sorgt für eine angenehme, beruhigende und gesunde Raumatmosphäre.

SDG 7 - Bezahlbare & saubere Energie

Bei der Produktion von Holzbauprodukten fallen Holzreste an, die sich für die Erzeugung von bezahlbarer und sauberer Energie hervorragend eignen. Aus Holzspänen werden Pellets für die Beheizung von Einfamilienhäusern hergestellt.

Wir verwerten unsere anfallende Biomasse zu Wärme und Strom für unseren eigenen Betrieb.

SDG8 - Menschenwürdige Arbeit & Wirtschaftswachstum

Forstwirtschaft und Holzindustrie fördern menschenwürdige Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum in waldreichen, strukturschwachen Regionen.

SDG 9 - Industrie, Innovation & Infrastruktur

Intensive Forschung und Entwicklung haben in den letzten Jahren neue Holzwerkstoffe hervorgebracht, die vollkommen neue Bauweisen erlauben. Referenzprojekte namhafter Architekten wie Norman Foster bewirken einen erhöhten Stellenwert von Holz in Industrie, Innovation und Infrastruktur.

SDG 11 - Nachhaltige Städte & Gemeinden

Durch die hohe Tragfähigkeit bei geringem Eigengewicht ist Holz ein idealer Baustoff für die Nachverdichtung und Schaffung von nachhaltigen Städten und Gemeinden. Holzhochhäuser sind eine neue und nachhaltige Alternative zu bisherigen Stahl- und Stahlbetonbauten. Erste Anwendungsbeispiele wie unser 25 King Bürogebäude in Brisbane, Australien oder das Universitätsgebäude der NTU Singapur überzeugen bereits.

SDG 12 - Nachhaltige/r Konsum & Produktion

Da Holzbauten am Ende ihrer Lebensdauer rückgebaut und einzelne Bauteile wiederverwertet werden können, sorgen sie für nachhaltige(n) Konsum und Produktion. Zuletzt können die Bauteile sogar noch energetisch verwertet werden, es entsteht also kein Bauschutt, der deponiert werden muss.

SDG 13 - Maßnahmen zum Klimaschutz

Holz verlängert den Kohlenstoffspeicher des Waldes: Jeder Kubikmeter verbauten Holz bindet während der Lebensdauer des Gebäudes circa eine Tonne CO2. Holzbau ist damit eine zentrale Maßnahme zum Klimaschutz.

Mehr dazu in unserem Gemeinwohlbericht
YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vimeo ist deaktiviert

Für die Verwendung von Vimeo Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Google Maps ist deaktiviert

Für die Verwendung von Google Maps benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.